Streumaschinen IMS F

Produktvorteile

Streustoffbehälter - Ausführung

Gewichtsoptimierung der Behälterkonstruktion durch statische und dynamische Belastungs- und Simulations-Programme:

  • konsequente und formstabile Leichtbauweise zur Erhöhung der maximalen Nutzlast
  • extrem niedriger Gesamthöhen-Schwerpunkt
  • optimale Anpassung der Behälterausführung an die Aufbaukonturen des Trägerfahrzeuges, unabhängig von der Fahrzeugausstattung (z. B. Leistungs-hydraulik) Þ keine Veränderung der Aufbauhöhe.
  • flexible und einstellbare Befestigungspunkte für optimale Schwerpunktlage in der Längsachse
  • beste Gewichtsbilanz mit perfekter Auslastung
  • bewährtes KW-Einschneckensystem inkl. Getriebe:
    - höchste Drehmomentreserven über den gesamten
      Drehzahlbereich bei pulsationsfreier Förderung
    - bewusst herbeigeführte Schneckenvibrationen über
      frequenzüberlagernde, elektronische Ansteuerung
      zur Auflockerung und Verbesserung des Fließver-
      haltens bei problematischen Streustoffen (Option)
  • Ausstattung mit Profitechnik aus dem bewährten Baukastensystem
  • Einsatz der bestbewährten Streukomponenten für wirtschaftliches Streuen mit exakter Dosiergenauigkeit und höchster Präzision

 

 

Dosierschnecken-Ausführung

  • Behälterbauform der Einkammer-Schnecken-Förderung für vollständige Entleerung angepasst
  • Schnecke mit unterschiedlichen Steigungssegmenten für gleichmäßige Behälterentleerung / Achslast- und Gewichtsverteilung von Beginn bis Ende des Streueinsatzes
  • doppelgängiges Dosierschneckenende für gleichmäßige Streustoff-Förderung
  • Zwischenstege zur Auflockerung des Förderstroms
  • Abdeckkeil zur Gewichtsentlastung der Schnecke
  • Sechskant-Dosierschneckenende aus Edelstahl
  • Edelstahllagerung Dosierschneckenanfang-/ende, antriebsseitig über Hohlwelle und Flanschring
  • Dosierschneckenanfang aus Edelstahl
  • höhere Lebensdauer durch kaltgeformte Flachstahlspiralen

 

Schaltschrank / Hydraulik / Antriebe

  • Schaltschrank mit Haltegriff und Verriegelung auf Profilgummi
  • Schaltschrankaufteilung in Hydraulik- und Elektrobereich
  • Hydraulikkomponenten in Blockbauweise
  • integriertes Druckbegrenzungsventil 250 bar
  • Hydraulikdruckfilter für zusätzliche Funktionssicherheit
  • schnellschaltende Proportionalventile für jeden vorhandenen Regelkreis
  • NOT-Handbetätigung für jeden Regelkreis
  • wartungsfreies Winkelgetriebe mit Fließfettfüllung
  • Übersetzungsgetriebe für optimalen Drehzahlbereich des Antriebsmotors / maximales Losbrechmoment bei problematischen Streustoffen
  • Aus- und Einbau der Dosierschnecke  im Schnellwechselsystem
  • besondere Zn/Ni-Beschichtung der Hydraulik-verschraubungen sowie der Schlaucharmaturen für vorzüglichen Korrosionsschutz

 

Elektronik / Elektrik

  • Elektronikbauteile sind nach „Richtlinie 95/54/EG“ bzw. nach Regelung Nr. 10 der United Nations Economic Commission für Europa (ECE-R10) zertifiziert und zugelassen!
  • zusätzlich abgedichtet und geschützt in Elektromontageschrank
  • Mikroprozessorregelung
  • Drehzahlrückmeldungen aller Antriebe mit SOLL-IST- WERT-Vergleich und automatischer Drehzahlregelung
  • Fernbedienung über Vpad im Fahrerhaus
     

Produktinfo

Streumaschine in Flachbauweise Typ IMS F für Unimog U423

KÜPPER-WEISSER bietet Ihnen für die gesamte Unimog-Baureihe über 30 unterschiedliche Streumaschinengrößen mit individuellen Ausstattungsmerkmalen an. Für jeden Kunden steht somit eine perfekte Streumaschine mit der gewünschten Technik zur Verfügung. Das KÜPPER-WEISSER Baukastensystem ermöglicht alle neuzeitlichen Streumethoden in perfekter Qualität über das OptiWet® Streustoff-Verteiler-System. Auch FS100 Solestreuung mit FlexiWet® ist möglich = zusätzlicher Tanksack im Feststoffbehälter für maximalen Sole-Befüllung. Automatisiertes Streuen mit FAWS Navigator mit BORRMA-web  ist bereits im Einsatz.  Sämtliche aktuellen Daten von externen und internen Mess-Stellen werden in das Vpad im Fahrerhaus übermittelt. Während der Fahrer mit dem Navigationssystem geführt wird, erfolgen die Einstellungen für die Streumaschine automatisch.  

Ansprechpartner

  • IMS-F Flach-Streumaschine mit Feuchtsalz 2,7 m³ aufgebaut auf Unimog-Kugelaufnahme

  • IMS-F Flach-Streumaschine mit Feuchtsalz 2,7 m³ aufgebaut auf Unimog-Kugelaufnahme

  • IMS-F Flach-Streumaschine mit Feuchtsalz 2,7 m³ aufgebaut auf Unimog-Kugelaufnahme

  • IMS-F Streumaschine

  • Datenblatt 977.15-009-40 Streumaschine IMS-F für U423 mit Feuchtsalz 2,7 m³ Feststoff + 1160 Liter Sole

  • FAWS Navigator

  • Datenblatt 977.15-009-42 Streumaschine IMS-F für U423 mit Feuchtsalz 3,0 m³ Feststoff + 1300 Liter Sole

  • Datenblatt 977.15-009-041 Streumaschine IMS-F für U423 auf Kugelpunkte mit 3,5 m³ Feststoffbehälter

  • Datenblatt 977.15-009-45 Streumaschine IMS-F 2,5 m³ Feststoff + 1070 Liter Sole für U423 mit Feuchtsalz auf Pritsche 2,5 m³ Feststoff + 1160 Liter Sole

  • Streumaschine IMS-F mit Unimog FlexiWet

Fahrzeugmindestausstattung

  • P60: Pritschenzwischenrahmen
  • HN3: Hydr.anlage,2-Kr.,2zellig,vollprop,Schneepflugentl
  • oder HN4: Hydraulikanlage, 2-Kreis,3zellig, vollproportional
  • oder HN6: Hydr.anlage,2-Kr.,3zellig,vollprop,Schneepflugentl
  • oder HN7: Hydraulikanlage, 2-Kreis,4zellig, vollproportional
  • oder HN8: Hydr.anlage,2-Kr.,4zellig,vollprop,Schneepflugentl
  • oder HN9: LS-Hydraulik,4zell,sep.Dauerverbr.,Schneepfl.entl.
  • H58: Druckleitung hinten, 2. Hydraulikkreis
  • H59: Separate Rücklaufleitung hinten
  • ED6: Bordsteckdose 24V/25A im Fhs., mit C3 Signal
  • ES6: Universelle elektrische Schnittstelle nach EN16330
  • DH3: Halterung, universell, für Bedienteil
  • TQ7: Gewichtsvariante 13,8 t (6,9/7,8)

Aufbaudauer

4 - 5 Wochen

Eigengewicht des Aufbaus

990 kg

Baumuster

40510512

Fahrzeugtyp

U423

Euro Norm

Motorausführung Euro VI, mit OBD-C

Radstand

3000

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben zum Fahrzeug sind als annähernd zu betrachten. Informationen bezüglich des Aufbaus stammen ausschließlich vom Aufbauhersteller und werden auch von diesem eingestellt. 
Mercedes-Benz hat die Informationen des Aufbauherstellers nicht auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft und übernimmt auch keinerlei Haftung oder Garantie für die Informationen des Aufbauherstellers.