Kommunalhydraulik mit Verstellpumpe bei U4023

Produktvorteile

  • Identische Bedienung von UGE-Hydraulikanlage und dieser Hydraulikanlage mit allen entsprechenden Einstellmöglichkeiten.

 

  • Hoher Auslastungsgrad für den Multigerätebetrieb, z.B. Winterdienst mit Streuer und Schneepflug

 

  • Gleichzeitiger Betrieb von Dauerverbrauchern und proportionale Ansteuerung von Anbaugeräten (Stellbewegungen) möglich.

 

  • Proportionale Bedienung von Kipppritschen direkt über Joystick der Hydraulikanlage möglich.

 

  • Flexible Ölmengenverteilung im Ventilblock und automatische, bedarfsgerechte Ölmengeneinstellung der Verstellpumpe dadurch effizienter und kraftstoffsparender Betrieb.

 

  • Verwendung von Rohrleitungen und nur wenigen Schlauchleitungen, daher geringe Wartungskosten

 

  • Bei Einbau eines Komfortschwingsitzes kann der Joystick in die Armlehne integriert werden.

 

  • Steckanschlüsse sind farblich und numerisch gekennzeichnet, dadurch eindeutige Zuordnung der Anschlüsse Fahrzeug/Geräte.

 

  • Flachdichtende Hydraulikkupplungen nach ISO16028 verhindern das Auslaufen von Öl beim Abkuppeln

 

  • Schwimmstellungsfunktionen für alle Zellen für einfaches, druckloses Ankuppeln

 

  • Zwei Stellbewegungen gleichzeitig ansteuerbar, z.B. Heben und Schwenken eines Schneepflug

Produktinfo

Einbau einer Zweikreis-Kommunalhydraulikanlage mit Verstellpumpe und Bedienpult im Fahrerhaus. Vierzellige proportionale Arbeitshydraulik für Stellbewegungen von Geräten.   28cm³-Verstellpumpe an Motornebenabtrieb mit einem internen LS-System zwischen Pumpe und Ventilblock.   Ventilblock mit doppelt-wirkenden Ventilen und Schwimmstellung   Drei Ventilzellen (sechs Steckanschlüsse) an Fahrzeugfront für Stellbewegungen: Flachdichtende Kupplungsmuffen, Größe 12,5   Eine Ventilzelle (zwei Steckanschlüsse) für Dauerverbraucher an der Fahrzeugfront, an der rechten Seite hinter dem Fahrerhaus und am Fahrzeugheck:   Separater Rücklauf mit flachdichtender Kupplungsmuffe, Größe 19 Druckleitung mit flachdichtendem Kupplungsstecker, Größe 19 Druckleitung alternativ auch für einfach-wirkende Stellbewegungen, z.B. Kippzylinder nutzbar   Bedienkomponenten von der UGE-Baureihe übernommen, d.h. Schalter, Joystick, Display, Ventilblock etc.   Maximaler Betriebsdruck: 220 bar   Volumenstrom: ca. 38 l/min bei 1400 1/min; ca. 60 l/min bei 2200 1/min   Maximale hydraulische Leistung: ca. 13 kW bei 1400 1/min; ca. 20 kW bei 2200 1/min   Rücklauffilter im Hydraulikölbehälter   Öltankvolumen: ca. 45 l/min   Mittelsitz im Fahrerhaus aus ergonomischen Gründen nicht möglich.

Ansprechpartner

  • Kommunalhydraulik Fahrzeug vorne

  • Hydrauliokanschlüsse

  • Seitenansicht

  • Frontansicht rechts

  • Frontansicht links

  • Rückansicht

  • Kipperaufbau

  • Joystick zur Pflugsteuerung

  • Bedieneinheit Armaturenbrett

  • Hydraulikschema

Fahrzeugmindestausstattung

  • A30: Reifendruckregelanlage (tire control)
  • DF3: Schwingsitz luftgefedert mit Sitzheizung, Fahrer
  • H10: Hydraulikanlage mit Einschaltventil
  • H50: Hydr. Steckeranschluss Ölversorgung hinten, 2fach
  • UHKH: Kommunalhydraulik, mit Verstellpumpe

Empfohlene Ausstattung

  • A31: Radseitige-radstandabh. Teile für tire-control
  • CP3: Frontanbauplatte DIN76060, Typ B, Größe 3
  • L47: Zusatzscheinwerfer für Frontanbaugeräte
  • LB3: Blitzleuchte, LED, gelb, links, mit Stativ
  • LB4: Blitzleuchten, LED, gelb, li und re, mit Stativen

Aufbaudauer

20 Tage

Eigengewicht des Aufbaus

90 kg

Baumuster

43742712

Fahrzeugtyp

U4023

Euro Norm

Motorausführung Euro VI, mit OBD-C

Radstand

3850

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben zum Fahrzeug sind als annähernd zu betrachten. Informationen bezüglich des Aufbaus stammen ausschließlich vom Aufbauhersteller und werden auch von diesem eingestellt. 
Mercedes-Benz hat die Informationen des Aufbauherstellers nicht auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft und übernimmt auch keinerlei Haftung oder Garantie für die Informationen des Aufbauherstellers.