U530 für Lohnunternehmer und Dienstleister

Produktvorteile

Mit 220 kW (300 PS) Motorleistung ist der U530 als kompakter Geräteträger bestens geeignet für eine Vielzahl von Aufgaben in der Landwirtschaft, in der Agrotransportlogistik und auch für den Einsatz bei Lohnunternehmern.
Der Antriebstrang der mechanischen Heckzapfwelle von Fa. Werner ist für die Übertragung der maximalen Motorleistung ausgelegt.
Der Frontkraftheber von Fa. AS Baugeräte Söder und der Heckkraftheber von Fa. Werner ermöglichen den schnellen Geräteanbau. Die ab Werk lieferbare Scharmüller Anhängerkupplung K80 ist in Verbindung mit dem Schlussquerträger Code Q34 für Anhängelasten bis zu 24 t zugelassen. In Kombination mit Anhänger- Zwangslenkung und ggf. zusätzlichem Frontballast im Frontkraftheber sind bis zu 3t Stützlast möglich.

Bei Geschwindigkeiten bis 89 km/h (je nach Bereifung) können auch größere Strecken schnell zurückgelegt werden.

Sonderausstattungen wie Reifendruckregelanlage, Kühlerschnellreinigungssystem, Load- Sensing Hydraulikanlage entlasten den Bediener und erhöhen die Performance bei extremen Bedingungen.

Das Fahrzeugeigengewicht beträgt mit der nachfolgend aufgeführten Ausstattung, Kraftstofftank 250 l voll /ohne Fahrer, inklusive mechanische Heckzapfwelle, Pritsche, Front- und Heckkraftheber 9720 kg, davon Vorderachslast: 4840 kg und Hinterachslast: 4880 kg

 

Hinweise:
Front- und Heckkraftheber sind nicht ab Werk lieferbar. CTT- Code für Front- und Heckkraftheber sind in Planung.

ISOBUS als Nachrüstlösung bei Bedarf möglich

Produktinfo

Unimog-Umfang ab Werk:

  • Hydrostatischer Fahrantrieb für langsame Arbeits- Geschwindigkeiten bei konstanter Motordrehzahl
  • Frontzapfwelle
  • Load-Sensing Arbeitshydraulik mit Verstellpumpe
  • Kipphydraulik und Anhängerkipphydraulik
  • Reifendruckregelanlage für die bodenschonende Reifendruckanpassung
  • Kühlerschnellreinigungssystem Clean-Fix Code
  • Kamerasystem mit bis zu 4 Kameras
  • Scharmüller Anhängebock
    • Kugel K80 mit bis zu 3t Stützlast (Anhängelast 24t) und Zwangslenkung mit zweimal Kugel 50
    • Bolzenkupplung (höhenverstellbar)
  • HZW 220.2 mechanische. Heckzapfwelle (ausgelegt für eine Motorleistung bis 220 kW)
    • Nebenabtrieb mit Heckzapfwellen -Antriebsstrang, lastschaltbar
    • Zapfwellendrehzahl 1000/750 min-1
    • Zapfwellenstummel 1 3/4" Keilwellenprofil
    • Optional: Zapfwellenstummel 1 3/8", lose

 

Umfänge Aufbauhersteller:

Fa. Söder

  • Front-Kraftheber, Typ: SFL 1400 / 2200
    • Anbau in Frontanbauplatte CP 5
    • Technische Daten:
      • Ausführung: Kat. II
      • Hub: ca. 680 mm
      • Hubhöhe je nach Bereifung: ca. 900 mm
      • Hubkraft an der Koppelebene durchgehend: 2.200 kg
      • Unterlenker mit Walterscheid Schnellkuppler
    • Elektrische Außenbedienung
       
  • Kipperpritsche
    • Ganzstahlausführung Abmessungen: 2650*2350*400 mm
    • Stirnwand 500 mm
    • Seitenwände aus Stahlblech, abklappbar und herausnehmbar
    • Pritschenboden aus 3 mm Stahlblech, Verzurrösen,
    • 3 Seiten kippbar in Verbindung mit Fahrzeugkippzylinder Code H44
       
  • Heck – Kraftheber, Typ: WHK 60
    • Größe Kat. III, Hubkraft am Kuppelpunkt ca. 6000 daN,
    • Oberlenker mit Fanghaken, Schnellkuppler Kat. III, Seitenstreben verstellbar
    • Bedienung rechts und links hinten beim Kotflügel mit Druckknopf
       
  • Zusatzausrüstung Hydraulikanlage
    • Hydraulikanschlüsse Zelle 3 und 4 von vorne nach hinten in die Mitte verlegt
    • Hydraulikanschlüsse Zelle 1 und 2 hinten in die Mitte verlegt

Ansprechpartner

  • Frontkraftheber Fa. Söder SFL 1400/2200 mit 2200 kg durchgängiger Hubkraft => Unterlenker in Arbeitsstellung

  • Frontkraftheber Fa. Söder SFL 1400/2200 mit 2200 kg durchgängiger Hubkraft => Unterlenker in Transportstellung

  • U530 mit Dolly Joskin Tetraliner 26000 l

  • U530 mit Anhängegrubber AMAZONE Cenius 4003-2TX

  • Dolly Güllefass Kumm KU28 hier 28 Kubikmeter

  • U530 mit Fliegel ASW 391 Tridem Abschiebeabhänger

  • U530 mit Schwader Typ G06 von Fa. Claas Arbeitsbreite bis zu 12 m

  • U530 mit SF18 HS Richard Western SUFFOLK TIPPER TRAILER 18t

Baumuster

40520212

Radstand

3350

Eigengewicht des Aufbaus

1 kg

Fahrzeugtyp

U530

Aufbaudauer

2 - 3 Monate

Euro Norm

Motorausführung Euro VI, mit OBD-C

Fahrzeugmindestausstattung

  • A1W: Differenzialsperre an Vorderachse
  • A30: Reifendruckregelanlage (tire control)
  • A31: Radseitige-radstandabh. Teile für tire-control
  • AZ2: Achsübersetzung i = 8,119
  • B5B: Anhängerbremse, 2-Leitung
  • CA9: Anbaubeschläge, für schwere Geräte-/Kranaufbauten
  • CD6: Befestigungsteile, zwischen den Achsen
  • CP5: Frontanbauplatte EN15432-1, Typ F1/C
  • D6X: Aktivkohlefilter
  • DF3: Schwingsitz luftgefedert mit Sitzheizung, Fahrer
  • DG1: Zusatzlenkstockschalter links
  • DH3: Halterung, universell, für Bedienteil
  • E42: Anhängersteckdose 12V, 13-polig, zusätzlich
  • E33: Batteriehauptschalter am Batteriekasten
  • E40: ABS-Anhängersteckdose 24V, zusätzlich
  • E44: Steckdose für Fremdstart
  • E45: Steckdose vorn 24V, 7-polig
  • E87: Gerätesteckdose, 32-polig
  • ED2: Dauerstromsteckdosen 12V (C3), 12V u. 24V Mittelk.
  • ED6: Bordsteckdose 24V/25A im Fhs., mit C3 Signal
  • EF2: Frontkamera
  • EF3: Rückblickkamera
  • EL4: Generator 28 V / 150 A
  • EM5: Monitor, für Kamerasystem
  • ES6: Universelle elektrische Schnittstelle nach EN16330
  • EV3: Spannungsversorgung 24V, schaltbar, im Dach
  • F6B: Frontscheibe, klar, heizbar
  • F8E: Schließanlage, mit Zentralverriegelung
  • FF1: Rückwandfenster, schiebbar, links
  • G22: Nachschaltgetriebe mit Geländegruppe
  • G34: EasyDrive (Hydrostatischer Fahrantrieb) (SN)
  • G48: Automatic Shift (EAS)
  • H44: Kippzylinder, 6stufig, lose
  • H55: Hydr. Steckeranschluss, hinten, 4fach, Zelle 1+2
  • H58: Druckleitung hinten, 2. Hydraulikkreis
  • H59: Separate Rücklaufleitung hinten
  • HE1: Hydraulik für Kippeinrichtung
  • HE3: Kippanschluss f. Anhänger, einfachwirkend, hinten
  • HN9: LS-Hydraulik,4zell,sep.Dauerverbr.,Schneepfl.entl.
  • J1O: Tachograf digital, 2. Generation, ADR
  • J1S: Tachografhersteller VDO
  • J49: Vorrüstung, Warnleuchte für Teleskopzylinder
  • L60: Einstiegsleuchten im Aufstiegsbereich
  • LB4: Blitzleuchten, LED, gelb, li und re, mit Stativen
  • LD4: LED-Fernlicht zusätzlich, mit Dachbügel
  • L3C: Arbeitsscheinwerfer, Fahrerhausrückwand, oben
  • oder LE4: Arbeitsscheinwerfer, Fahrerhausrückwand, oben, LED
  • LL8: Scheinwerfer zusätzlich, h¦henverstellbar, A-Säule
  • oder LE5: Scheinwerfer zusätzl, h¦henverstellb, A-Säule, LED
  • M74: Kühlerschnellreinigungssystem Clean-Fix
  • N08: Motor-Zapfwellenabtrieb inkl. Frontzapfwelle
  • N09: Zapfwellendrehzahlbegrenzung
  • Q34: Schlussquerträger,verstärkt,für AHK tiefergesetzt
  • R98: Tiefbettfelgen DW 15Lx24 ET 110
  • TP5: Gewichtsvariante 13,5 t (6,0/7,7)
  • oder TQ2: Gewichtsvariante 13,5 t (6,0/8,4)
  • UE2J: Sicherungsautomaten
  • UHAG: Hydraulik¦ltank, vergr¦ßert
  • UHJO: Füllstandswarnanzeige, Hydraulik-Öl
  • ULLD: Vorrüstung, Scheinwerfer zusätzl.am Dach (bei LLx)
  • UNHZ: Heckzapfwelle, 2-stufig, Drehzahl 540E/1000
  • UNMV: Nebenabtrieb motorverbunden, 1200 Nm
  • UNMZ: Vorrüstung, Nebenabtrieb motorverbunden
  • UPWH: nicht belegt
  • UHKF: Heckkraftheber WHK60
  • UQRO: Anhängerkuppl.,Maul groß, Rockinger, Bolzen 48,7
  • oder UQSM: Anhängerkupplung, Scharmüller, Bolzen 38
  • UQSK: Lagerbock,AHK h¦henverstellb,inkl K80,Scharmüller
  • UQSZ: Zwangslenkung,K50,links/rechts,für 3t Stützlast
  • Y31: Reifenfüllschlauch mit Manometer

Empfohlene Ausstattung

  • UKCE: Tank 300 l, links, Alu
  • UKT4: AdBlue-Tank 16 l
  • DB1: Schwingsitz luftgefedert, Beifahrer
  • oder DB3: Schwingsitz luftgefedert m. Sitzheizung, Beifahrer
  • EF4: Zusatzkamera, lose, für Anbaugeräte
  • F5L: Sonnenblende aussen, transparent
  • H86: Hydr. Steckerkupplungen ISO 7241-1 A/ISO 5675
  • J1C: Kombiinstrument, 12,7 cm, mit Videofunktion
  • J2B: CD-Radio, Bluetooth
  • UEJK: Anzeige Rückblickkamera im Kombiinstrument

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben zum Fahrzeug sind als annähernd zu betrachten. Informationen bezüglich des Aufbaus stammen ausschließlich vom Aufbauhersteller und werden auch von diesem eingestellt. 
Mercedes-Benz hat die Informationen des Aufbauherstellers nicht auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft und übernimmt auch keinerlei Haftung oder Garantie für die Informationen des Aufbauherstellers.